Reinigung von Photovoltaikanlagen (Solaranlagen)  

 

Ihre Anlage ist 24 Stunden am Tag der Witterung ausgesetzt. Dabei wirken nicht nur Sonne, Wind, Regen und Schnee auf die Oberfläche ein. Verschmutzungen durch den Straßenverkehr, Staubentwicklung, Vogelkot, fallendes Laub oder Nadeln von in der Nähe wachsenden Bäumen können den Solarmodulen auf die Dauer ganz schön zusetzen.

Am Übergang zwischen Rahmen und Glas setzt sich gerne Schmutz fest, es können sich hier im Laufe der Zeit sogar Flechten oder Moos ansiedeln. All diese Faktoren führen definitiv zu geringeren Erträgen der Photovoltaikanlage. Eine Reinigung von Zeit zu Zeit hilft, Dreckspots zu vermeiden und die Erträge der Photovoltaikanlage langfristig zu sichern.

 

Reinigungsbedarf trotz Schnee und Regen?

 

Immer wieder wird auf die Reinigungskraft von Regen oder auch Schnee für die Solarmodule hingewiesen. Unbestritten hilft ein heftiger Regenguss, oberflächliche Verschmutzungen wie liegen gebliebene Blätter oder Staub abzuwischen. Auch Schnee, der irgendwann von den Solarmodulen hinunter rutscht, kann dabei viel Staub und leichtere Verschmutzungen mit sich ziehen. Das gilt aber definitiv nicht für verkrustete Verschmutzungen, zum Beispiel stark ätzenden, in der Sonne angebackenen Vogelkot. Und das gilt auch nicht für Verschmutzungen, die sich an den Rändern der Modulrahmen festsetzen.

 

Darüber hinaus nimmt die Reinigungswirkung von Regen und Schnee mit geringer werdendem Neigungswinkel stark ab.

Ab Neigungen größer 12° beginnt für mitteleuropäische Standorte die Selbstreinigung der Module. Durch eine regelmäßige manuelle Reinigung können jedoch die Anlagenerträge je nach Standort deutlich erhöht werden. In verschiedenen Untersuchungen wird dabei standortabhängig von 5% bis zu 12% ausgegangen.

 

Ein Rechenbeispiel: Bei einer Dachfläche von 100m² erzielen Sie einen Ertrag von ca. 10.480 kWh und einen Preis pro Jahr von ca. 598,00 € je nach Anbieter. Bei einem Verschmutzungsgrad von 12% verlieren Sie pro Jahr ca. 72,00 €. Sie sehen je nach Fläche kommt dabei einiges zusammen. Hinzu kommt natürlich der Wertverlust den die Anlage durch eine nicht vorgenommene Reinigung zusätzlich erhält.  

 

Reinigung Photovoltaikanlagen:

 

  - Das Reinigen wird mit unserem umweltfreundlichen Reinwassersystem durchgeführt.

  - Wir verwenden kein Hochdruckgerät!

  - Die Reinigungsmittel sind speziell für Photovoltaikanlagen geeignet.

  - Unsere speziellen Bürsten sind ebenso dafür hergestellt worden.

 

Wir empfehlen eine Reinigung Ihrer Anlage im Frühjahr jeden Jahres, nach der Blütezeit der Bäume und Pflanzen. Somit optimieren Sie ihren Ertrag und verlängern die Haltbarkeit Ihrer Module.